Willkommen

 

Dies ist die Homepage von Sabine Grittner und Peter Goergen.

 

Sie finden hier Texte zur Literatur, zu Religion und Ethik, zu Schule und Unterricht.

 

In der Sparte "Gedichte und Nachdenkliches" gibt es neue Texte zu Brecht, Enzensberger und John Donne, Andreas Gryphius, Christian Hofmann von Hofmannswaldau. Und bei den Essays einen neuen alten Text über Martin Walser. Und über Edith Aron, die aus Homburg stammende Erzähllerin und Übersetzerin.

 

Ganz neu ist die Sparte Schule und Lernen , wo ab sofort neue Arbeiten zu finden sind. Wir beginnen mit einem kurzen Essay über Hausaufgaben in der Schule und einer Abiturrede über die Rolle des Lehrers.

 

Und an dieser Stelle immer ein  wechselndes Fundstück.

 

 

Das neue Fundstück ist nicht gefunden sondern erfunden, es ist eine Eigenproduktion, aus gegebenem Anlass.

 

 

 

ALS SEIN ENKEL MORITZ GEBOREN WURDE

 

Hat nie geträumt, hat immer nur geschlafen,

Hört Ellis scharfes Bellen an der Tür,

Und ganz, ganz nah spielt jemand sacht Klavier.

Ein Güterzug fährt rumpelnd hin zum Hafen.

 

Hat dann den schweren Tag durchlitten,

Die enge Angst, die zieht und schiebt,

Auf jenes Ende zu, wo aller Anfang liegt.

Und wird der Mutter aus dem Leib geschnitten.

 

Ist da. Weiß nur der Mama sanfte Augen,

Ist hingegossen in ein Meer aus Zeit.

Hört fern den Papa emsig Wohnung saugen.

 

Wird Papa, Omas, Opas, Tanten brauchen,

Und Onkel auch, zu Spiel und Zeitvertreib,

Und träumt, ins weite Leben einzutauchen.

 

28.02.2016